GEOGRAPHISCHE LAGE

_________________________________________________________________________________________________________________

RRâşnov, in Altertum auch Cumidava genannt, ist eine Kleinstadt im Kreis Brașov, das im Südwesten des Brasov Tieflands, am Bach Ghimbășel. Râşnov liegt in der Mitte des Landes, in der Oberseite des Burzenlandes, am Fuße der Postăvarul-Gebirge, in einer kleinen Entfernung von den Bucegi- und Piatra Craiului-Gebirge und behält somit denselben historischen Flair seit Jahrhunderten. Die Stadt Râşnov befindet sich auf einer Durchschnittshöhe von 650 m über dem Meeresspiegel, bei der Kreuzung des 25°27´ Ost Längengrad Meridian mit das 45°35´ Nord Breitegrad. Im Rahmen des Kreises, liegt Râşnov im Südosten, auf der DN 73 Bundesstraße, bei einer Entfernung von ungefähr 9 km von dem Urlaubsort Poiana Braşov, 15 km von der Kreishauptstadt Braşov und 25 km von der Stadt Predeal. Schon seit Ende des XIX-Jahrhunderts ist Râşnov als eine sehr anerkannte klimatische Siedlung bekannt, wo die Gäste zusätzlich zu den umweltfreundlichen Konditionen, Frieden, saubere Häuser, reichliche und abwechslungsreiche Lebensmittel zum recht kleinen Preisen und am wichtigsten gute Leute.Die, von den Gästen, im Registern der Stadt hinterlassenen Unterschriften, Anerkennungen und Eindrücke, beweisen, dass die Burg aus Râşnov besonders Historiker, Archäologen und Intellektuelle, sowie auch viele Touristen angezogen hat.Die Stadt Râşnov hat über 17.000 Bewohner, die Häuser und Wohnblockgebieten leben, ohne weitere Ortschaften in seiner Zusammensetzung.

GESCHICHTE

_________________________________________________________________________________________________________________

Die Geschichte der Stadt Râşnov datiert seit der Ära der Daker, als auf dem Gebiet der Ortschaft die Cumivadensi-Daker lebten. Im Altertum war die Stadt Râşnov „Comidava“ benannt und folglich latinisiert in „Cumidava“, wobei es für das erste Mal auf ein Steindenkmal, das seit der Alter des Königs Alexandru Severus datiert, erwähnt wird. Das Burzenland wurde im XIII Jahrhundert mit germanischen Bürgern, benannt „Saşi’’(Sachsen), die aus Westen des germanischen Reiches stammten, bevölkert. Der Name dieser siebenbürgischen Siedlung kann eine Erinnerung der sächsischen Siedler sein, da erwähnt wird, dass im Râşnov Siedler aus einer Ortschaft Namens „Rosenau“, von das Rheintal gebracht wurden. In 1427 besuchte der König Sigismund von Luxemburg die Stadt Râşnov und die Burg, wobei die Siedlung das Recht Messen zu erstellten erhielt, so dass, die Ortschaft eine wirtschaftliche Bedeutung erhielt. Nach dem Kampf im Jahre 1600 bei Miroslau, beraubten die Kämpfer von Mihai Viteazul die Ortschaft, aber sie konnte die Burg Râşnov nicht erobern.Weil Râşnov auf der Strecke die die Verbindung zwischen das Burzenland und die Bran Gemeinde liegt, wurde die Stadt öfters von den tatarischen und türkischen Banden überfallen, wobei diese alles was die Bewohner aus Râşnov bauten vernichteten.Somit wurde das Bau der Burg Râşnov entschieden, was auch das Symbol des Stades wurde und ist heutzutage die wichtigste touristischeSehenswürdigkeit. Im 1929 bekam die Ortschaft Râşnovwegen dergünstigen geographischen Lage den Status als Erholungsort und erhielt somit eine neue wirtschaftliche Opportunität und zwar das Tourismus. Während des Kommunismus, haben die Behörden der Region die Stadt industrialisiert, Folge dessen neue Wohnungen für die neuen Arbeiter erstellt wurden und die Ortschaft Râşnovwurde als Stadt zugeordnet.

KLIMA

_________________________________________________________________________________________________________________

Das Klima ist meist gemäßigt kontinental, feuchter und kühler im Hochland, mit relativ geringen Niederschlägen und leicht niedrigere Temperaturen in den Tiefdruckgebieten. Wir finden meistens in Sommer einer Temperatur zwischen 22°C-27°C und in Winter zwischen 18°C und -2°C. Im Winter erreichen die Temperaturen keine Extremwerte, wobei das Jahresdurchschnitt 4,5 °C gemessen wurde.